Instructoren



Sven

Hey,

mein Name ist Sven, ich bin 30 Jahre alt und bin genauso wie mein Teamkollege Ivan einer der Instructoren im Krav Maga Trainingsteam Heidelberg / Kurpfalz, sowie an unserem NEUEN Trainingsstandort in Germersheim.

Ich bin seit 2008 bei der Bundeswehr und diene dort als Ausbilder von Rekruten und Soldatinnen und Soldaten die in den Auslandseinsatz verlegen. Meine fast zehnjährige Erfahrung im ausbilden von Menschen kommt mir dabei zu Gute.

Zu meinen Hobbies gehören neben meiner Frau und den zwei Kindern, Ballsportarten, Klettern, Kraft/Ausdauer Sport und militärischer Nahkampf.
Ich habe genauso wie Ivan diverse sportliche Lehrgänge vorzuweisen (wie z.B. der Sportübungsleiter Lehrgang, Military Fitness ...)
Auch ich bin kein "reines" Eigengewächs des Kampfsports. Ich habe über 2 Jahre MMA (Mixed Martial Arts) sowie Kickboxen praktiziert, allerdings war es für mich nicht wirklich die Erfüllung, weil sich die heutige "Bedrohungslage" immer mehr wandelt.
Ich wollte unbedingt etwas einfaches, aber doch sehr effektives lernen. Etwas was mich und meine Familie schützt.


Ich habe meine absolute Erfüllung im Krav Maga gefunden, insbesondere durch "You can Fight".

 

Ich schätze an Krav Maga die Individualität und Flexibilität dieser israelischen Selbstverteidigung. Sie ist sowohl einfach zu erlernen als auch erstaunlich wirksam in der Ausführung. 

Krav Maga steckt bereits in jedem von Euch und muss nur noch entfesselt werden. Wir möchten dich dabei sehr gerne begleiten.

 

One Life.

Defend it well.

 

You can fight !!!

 

 

 

Ivan

Hallo,

mein Name ist Ivan, ich bin 30 Jahre alt und bin genauso wie mein Teamkollege Sven einer der Instructoren im Krav Maga Trainingsteam Heidelberg / Kurpfalz, sowie an unserem NEUEN Trainingsstandort in Germersheim.

Seit 2007 diene ich bei der Bundeswehr. Sporttechnisch komme ich ursprünglich aus dem Bereich Fitness und hatte in meiner bisherigen Karriere nichts mit Kampfsport zu tun. Im Jahr 2013 habe ich an der Sportschule der BW in Warendorf meine Trainer C-Lizenz erworben und bewegte mich seitdem im Breitensport. Ich arbeite genauso wie Pascal im Rettungsdienst und weiß ebenfalls wie gefährlich der Job für Rettungsdienste oder auch der Polizei sein kann.

Die Selbstverteidigung hat für mich einen sehr hohen Stellenwert, jedoch erfordern sämtliche mir bekannten Kampfkünste wie Karate, Kung Fu oder auch Thaiboxen viel Zeit und eine persönliche Hingabe, welche Ich leider nur schwer in meinen Alltag integrieren kann.

 

Muss ich jetzt deswegen innerhalb der persönlichen Sicherheit Abstriche machen oder habe ich als normaler Bürger deswegen Nachteile?

 

Auf keinen Fall !!!

 

Ich hörte von Krav Maga und der Individualität und Flexibilität dieser israelischen Selbstverteidigung. Sie ist sowohl einfach zu erlernen als auch erstaunlich wirksam in der Ausführung. Nachdem ich mich informiert habe, vereinbarte ich schnell ein Probetraining. Was beim Training passierte war für mich unglaublich. Ich schlug nicht stundenlang schreiend mit abwechselnden Fäusten in die Luft sondern lernte einfache, instinktiv ausführbare, reflexartige, logische Techniken, welche das Leben eines jeden Menschen in puncto Sicherheit dramatisch verändern. Krav Maga steckt bereits in jedem von Euch und muss nur noch entfesselt werden. Wir möchten dich dabei sehr gerne unterstützen.

 

One Life. Defend it well !!!